Nature Transformed – French Art Nouveau Horn Jewellery. Kleine Ausstellung 29.09.2018 – 27.10.2018

Nature Transformed – French Art Nouveau Horn Jewellery. Kleine Ausstellung 29.09.2018 – 27.10.2018

Nature Transformed – French Art Nouveau Horn Jewellery
Kleine Ausstellung in unserem Laden in Berlin-Mitte.

29.09.2018 – 27.10.2018
Täglich von 11:00h bis 19:00h

René Lalique, der große Meister des Art nouveau (in Deutschland auch Jugendstil genannt), führte Horn um die Jahrhundertwende als organisches Material in den Kreis hochwertigen Schmucks ein. Seine international sehr angesehenen Zeitgenossen Georges Pierre und Elizabeth Bonté haben zeitgleich  Hornschmuck gefertigt. Diese drei Visionäre, sowie weitere hochbegabte Schnitzer und Schöpfer perfekt durchdachten Hornschmucks, haben maßgeblich dazu beigetragen, dass Schmuck, Skulptur und Mode sich trafen und miteinander verschmolzen. Die Art wie Frauen sich kleideten war einer revolutionären Wandlung um 1900 unterworfen. Die Befreiung vom Korsett und das Tragen leichter, fließender Stoffe schuf eine vollkommen neue Freiheit, sich zu bewegen. Sie veränderte das Leben und Selbstbewusstsein der Frauen und führte zu mehr Selbständigkeit.

In den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts pries die „Vogue“ die transformative Qualität von Hornschmuck mit seiner durchscheinenden Oberfläche. Diese Eigenschaft bot sich hervorragend dafür an, Insektenflügel oder Blütenblätter nachzubilden. Der Begriff „bijoux de fantasisie“ wurde damals geprägt. Die Künstler orientierten sich hierbei stark an japanischer Kultur. Im sogenannten Japonismus hat jede Blüte eine ihr eigene Bedeutung. Zum Beispiel steht die Kirschblüte für Treue, die Chrysantheme wiederum gilt als Symbol der Sonnenstrahlen. Gleiches lässt sich auf die Darstellung von Insekten übertragen. Die Zikade als Symbol der Wiedergeburt oder die Libelle als Verkörperung des Sieges und des Mutes waren beliebte Motive im Japonismus und dementsprechend im Art nouveau. Die Biene steht für den Wohlstand. Das heutzutage vielleicht wichtigste der Tier der Erde hatte also bereits in der antiken Schmuckgestaltung einen hohen Stellenwert.

Schmuckstücke aus Horn in vielfältigen Arbeiten finden sich von folgenden Künstlern in unserem Laden und in unserem Onlineshop für Antikschmuck: Elizabeth Bonté, Georges Pierre, Georges Flamand und Ph. Lucens. Die optische und haptische Geschmeidigkeit von handgeschnitztem Hornschmuck muss man einfach erleben. Ihn zu tragen, ist ein zeitloses Privileg und zeugt von ausgewähltem Geschmack mit viel Liebe zum Detail. Unser Geschäft ist perfekt im Zentrum der Hauptstadt gelegen, nahe Hackescher Markt und Alexanderplatz. Sie erreichen uns direkt mit der U-Bahn bis Rosa-Luxemburg-Platz, mit der Tram vom Hauptbahnhof oder zu Fuß. Das historische Scheunenviertel in Berlin-Mitte bildet den passenden Rahmen für ein exklusives Einkaufserlebnis. Sie finden uns in der Linienstraße 44, Ecke Alte Schönhauser Straße. Geöffnet hat RHEINFRANK Antique Jewellery Berlin von Montag bis Samstag von 11:00 bis 19:00 Uhr. Käufe in unserem Onlineshop genießen die gleiche Sicherheit und den vollen Service wie Käufe vor Ort. Wir versenden weltweit kostenfrei und versichert.


Besuchen Sie unseren Shop für Verlobungsringe und Antikschmuck, wir freuen uns auf Sie!

Rheinfrank – Antique Jewellery Berlin, Linienstr. 44, 10119 Berlin-Mitte
Tel.: +49 30 20689155

Teile diesen Beitrag