Das Scheunenviertel – Antique Jewellery Berlin ist mittendrin.

Das Scheunenviertel – Antique Jewellery Berlin ist mittendrin.

Unser Laden in Berlin-Mitte befindet sich im sogenannten Scheunenviertel. Die Geschichte dieses Viertels ist überwiegend tragisch, da von bitterer Armut und großem Leid seiner Bewohner geprägt. Seinen Namen brachten dem Viertel die großen Heuscheunen ein, welche im 17. Jahrhundert aus Gründen des Brandschutzes außerhalb der Berliner Stadtmauern, nahe Alexanderplatz, errichtet wurden. Hier lebten nur die Ärmsten der Gesellschaft, wie z.B. die Landarbeiter. Im 18. Jahrhundert begann die königlich angeordnete Besiedlung des Scheunenviertels durch Juden. Diese Bewegung trug sich bis ins 20. Jahrhundert fort und sorgte schnell einerseits für einen lebendigen Handel und kulturelle Belebung, andererseits aber zu einer akuten Wohnungsnot und verheerendem Platzmangel. Die Industrialisierung nach 1871 bescherte Berlin zwar einen Spitzenplatz in der Weltwirtschaft, aber dem Scheunenviertel damit nur noch größere, existentielle Probleme. Auf die Weiterentwicklung des Kiezes während des Nazi-Regimes möchten wir an dieser Stelle lieber nicht eingehen.

Wer sich mit Geschichte(n) derartiger Stadtviertel, egal wo auf der Welt, ein bisschen auseinandersetzt, weiß dass dort wo Armut herrscht, immer auch Hoffnung wohnt. Den Traum von einem besseren Leben träumt sicher jeder Mensch in Not. Der Zusammenhalt im Kreise der geliebten Familie dürfte für viele Bewohner des Scheunenviertels die wichtigste Stütze gewesen sein. Wenn es die Umstände zuließen, war auch der Besuch einer echten Berliner Kneipe sehr motivierend. Schänken, Gasthäuser und urige Berliner Bierkneipen gab es im Viertel viele – gleich so wie in der ganzen Stadt. Die Kneipenkultur lag erst nach dem 2. Weltkrieg, wie so vieles andere auch, für einige Zeit brach. Seinen Grundcharakter hat das Scheunenviertel über die vielen Epochen indes nie verloren. Die Ärmlichkeit setzte sich hier im zerstörten Berlin nach 1945 bis zum Ende der DDR im Jahre 1989 mehr oder weniger fort. Mühsam wurden die eingestürzten und nicht mehr zu rettenden Häuser in der 50er Jahren abgetragen – nur selten aber wurden die Lücken in den Straßenzügen durch Neubauten geschlossen. Nicht ansatzweise so viel Aufwand wie den gutbürgerlichen Ost-Berliner Bezirken Pankow und Prenzlauer Berg kam dem Scheunenviertel zuteil. Wahrscheinlich war gerade deshalb das Scheunenviertel von vielen Künstlern, Handwerkern und Alternativdenkern bewohnt. Die Kreativität braucht so ihre widrigen Umstände, um Großes hervorzubringen. Das war immer schon so, egal wo und wann.

Die unmittelbare Nähe zu touristischen Highlights, wie dem Alexanderplatz und die Gegend um den Hackeschen Markt mit seiner historischen Berliner Hinterhofkultur, sorgte spätestens in den späten 1990er Jahren für den rasanten Aufschwung des Scheunenviertels. Der abgewohnte Altbaubestand und bekannte Bau- und Geschichtsdenkmäler, wie die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, wurden aufwendig und liebevoll saniert. Interessante und gelungene Neubauten bereicherten zudem das Bild der Straßen. Das Viertel zieht seither immer mehr Menschen aus allen Teilen Berlins, Deutschlands und mittlerweile aus der ganzen Welt an, die hier leben möchten. Nach wie vor ist es die Individualität und der Abwechslungsreichtum der Alt- und Neubewohner in unserem Kiez, die das Leben hier interessant macht. Nachhaltige Handwerksläden, Werkstätten, einzigartige Galerien und individuelle Fachgeschäfte trifft man mittlerweile in jeder Straße des Scheunenviertels an. Unser Laden für Antikschmuck in der Linienstraße 44 ist allerdings auch in ganz Berlin einzigartig! An der Ecke Alte-Schönhauser-Straße und parallel zur Torstraße gelegen, sind wir von überall her perfekt zu erreichen. Wir freuen uns sehr darüber, seit vielen Jahren schon ein Teil der aktuellen Erfolgsgeschichte des Viertels zu sein. Wir präsentieren die Individualität von altem Schmuck und bieten einzigartige Schmuckstücke für alle Bedürfnisse moderner Menschen und in nahezu jeder Preisklasse an. Montags bis Samstags zwischen 11:00 Uhr und 19:00 Uhr beraten wir Sie gern in unserem Laden in der Linienstraße 44, Berlin-Mitte. Online haben wir natürlich immer geöffnet: www.antique-jewellery.de Wir sehen uns!


Besuchen Sie unseren Shop für Verlobungsringe und Antikschmuck, wir freuen uns auf Sie!

Rheinfrank Antique Jewellery Berlin, Linienstr. 44, 10119 Berlin-Mitte
Tel.: +49 (0)30 206 89 155

Teile diesen Beitrag